Zurück

Muzeum Inżynierii Miejskiej Kraków

Museum Für Städtische Technologie in Krakau

Museum Für Städtische Technologie in Krakau
Geöffnet:
Dienstag 09:00 - 16:00
Mittwoch 09:00 - 16:00
Donnerstag 09:00 - 16:00
Freitag 09:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00
św. Wawrzyńca 15, 31-060 Kraków Touristische Region: Tarnów i okolice
Touristische Unterregion: Krakowski
Preise: Ceny maksymalne: 15 Ceny minimalne: 10
Angebote der Objekte: Fotografieren erlaubt
Alte Straßenbahnen und Autos, echte Maschinen und Einrichtungen aus alten Fabriken – diese und andere Ausstellungsstücke sind im Museum Für Städtische Technologie zu bewundern.
Am Rande des Stadtviertels Kazimierz entstand Ende des 9. Jh. an der św. Wawrzyńca Straße das erste Straßenbahndepot der Hauptstadt von Małopolska. Heute befindet sich in den historischen Gebäuden ein Museum: bei seiner Besichtigung sollte auch ihre Konstruktionsweise beachtet werden. Das älteste Pferdestraßenbahndepot entstand 1882 und beherbergt nun eine Ausstellung über die Krakauer Druckkunst ab der 2. Hälfte des 15. bis zum 20. Jh. Es wurden hier viele alte Druckmaschinen ausgestellt. Im Schmalspurstraßenbahndepot vom 1900 stehen alte Fahrzeuge, die in Polen hergestellt wurden, und bilden somit die Ausstellung Geschichte der polnischen Automobilindustrie. Es befinden sich hier PKWs wie Syrena und Warszawa, und LKWs wie Star, u.a. das Fahrzeug, in dem der Papst Johannes Paul II. während seines ersten Besuchs in Polen (im Jahre 1979) gefahren wurde. Interessant sind auch Prototypen von Autos, die niemals zur Produktion gelangten. Der dritte Teil der Ausstellung befindet sich in der Straßenbahnhalle vom 1913. Hier stehen Straßenbahn-Oldies (die meisten von ihnen fahrbereit!), die früher in Krakau verkehrten. Der älteste elektrische Straßenbahnwagen stammt vom 1912.
Spielen Spielen