Zurück

Muzeum Miejskie Sucha Beskidzka

Stadtmuseum in Sucha Beskidzka

Stadtmuseum in Sucha Beskidzka
Geöffnet:
Dostępność: Tak
Wtorek 08:00 - 16:00
Środa 08:00 - 16:00
Czwartek 08:00 - 16:00
Piątek 08:00 - 16:00
Sobota 08:00 - 16:00
Uwagi nt. dostępności: Besichtigung des Museums in der Saison vom 1. Mai bis 30. September: Dienstag – Samstag: 8:00 – 16:00 Sonntag: 9:00 – 17:00 Montag: geschlossen Besichtigung des Museums außerhalb der Saison vom 1. Oktober bis 30. April: - Dienstag – Samstag: 8:00 – 16:00 - Sonntag und Montag: geschlossen
ul. Zamkowa 1, 34-200 Sucha Beskidzka Region turystyczny: Beskid Żywiecki
Touristische Subregion: Wadowicki
Preise: Ceny maksymalne: 12 Ceny minimalne: 10
Parking: Parkplatz
Angebote der Objekte: Fotografieren erlaubt
In diesem Objekt sind Beacons vorhanden
Nur wenige Schlösser in Polen verdienen den Namen „Kleiner Wawel”, wie etwa die Residenz in Sucha Beskidzka. In ihren Innenräumen im Stil der Renaissance und des Barocks befindet sich das Stadtmuseum. Die Dauerdarstellungen umfassen eine Sammlung der Malerei der Neuzeit, die einen Teil der kostbaren Bildersammlung der Habsburger von Żywiec stellt, sowie eine Sammlung von Hieb- und Feuerwaffen. Zu sehen gibt es auch Nachbildungen von Trachten aus der Zeit der Renaissance und des Barocks, sowie Ausstellungsobjekte, welche die Geschichte der Stadt und des Schlosses vorstellen. In einigen Räumen werden Sonderausstellungen veranstaltet und im Gartenpavillon sehen wir die ethnografischen Sammlungen der Region.
Die Dauerausstellungen zeigen Gemälde aus den Sammlungsbeständen der Habsburger von Żywiec sowie eine Sammlung von Stich- und Feuerwaffen. Das Museum vbietet auch eine archäologische Ausstellung mit dem Titel "Die ältesten Siedlungen im Tal des Flusses Skawa" sowie Ausstellungen über die Geschichte der Stadt und der Region Babia Góra (Ethnografische Sammlung im "Haus des Gärtners"). Seit Oktober 2018 kann man im Museum Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Kunstgewerbe aus den Sammlungen von Maria und Emil Zegadłowicz besichtigen, die dem Stadtmuseum von Sucha Beskidzka durch die Stiftung "Czartak" überlassen wurde.
Spielen Spielen